11. Oktober 2019

Die Glarner reisten als klarer Favorit ins Limmattal. Zu Beginn des Spiels hatten sie dank ihrer körperlicher Dominanz, etwas mehr vom Spiel. Ausser einer guten Chance gleich zu Beginn brachten sie aber vorerst keinen Schuss aufs FCD-Gehäuse. Robust stiegen sie in die Zweikämpfe, oft an der Grenze des Erlaubten. Nach einer Viertelstunde legte die Paiva-Elf den Respekt ab und zeigten ihr gewohnt starkes und schnelles Kombinationsspiel. Nach knapp 20 Minuten reagierte Rapha Meyer blitzartig, als die Linther den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten und versteckte die Kugel in den Maschen des Linth-Torwarts. Eine üble Szene erreignete sich in der 35. Minute. Unser Torwart Alpay Inaner fischte den Ball aus der Luft, trotzdem zog ein Linther-Stürmer noch durch und verletzte unseren Keeper so schwer, dass dieser ausgewechselt werden musste. So kam Yassin Smach, welcher am 30. September als Lastminute Transfer in die Primework-Arena wechselte zu seinem ersten Einsatz.

In Hälfte Zwei erwartete man eine Reaktion des Drittplatzierten. Doch Linth spielte einzig lange Bälle auf die grossen Stürmer. Der FCD stand aber so gut, dass jeder zweite Ball wieder in den Reihen der Dietiker landete. Als dann Lulzim Aliu eine Viertelstunde vor Abpfiff das 2:0 gelang, war die Partie praktisch gelaufen. Eine Prachtsparade von Yassin Smach brauchte es dann aber doch noch. Bereits in der Nachspielzeit fischte er „einen 100%igen“ aus der tiefen rechten Ecke.

Am kommenden Sonntag tritt unsere Mannschaft auswärts auf der Buchlern in Altstetten gegen den FC Kosova an. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Ausführlicher Spielbericht in der Limmattaler Zeitung

Copyright © 2020 FC Dietikon • Design und Realisierung von Banovi AG